"Jagdritt" zum Jagdschloß Holzberghof

Ein märchenhaftes kleines Schloß mit bewegter Geschichte:
Beginnend im Jahre 1604 als Eisenschmelze, dann im Besitz des Adels als Forsthaus wurde das heutige Schloß im Jahre 1910 als Kopie des dänischen
Wasserschlosses Frederikstein errichtet. Deshalb wird das Schloß von vielen Besuchern für wesentlich älter gehalten.
Heute wird das malerische Gemäuer romantisch, ohne Strom- und Gasanschluß als Restaurant mit Gästezimmer betrieben.

Reit-Route:
Vom Reiterhof, über den Sonderbach, vorbei am Dörfchen Weisbach, geht es bergan zu "Kalten Buche" mit weiter Sicht in die Vorrhön. Weiter, über den bewaldeten Bauersberg, entlang dem Naturpark Lange Rhön, erreichen wir in einer Senke das Jagdschloss Die Route ist gekennzeichnet von herrlichen Ausblicken der Hohen Rhön und zahlreichen natürlichen Kleinodien.
Nach ca. 90 Minuten Aufenthalt geht es zurück an der Talseite des Bauersberges - Richtung Zick-Zack-Küppel, dem Gewitterverteiler der Rhön, dann talwärts Richtung Weisbach - Sondernau.

Ablauf:
Vorbereitung ab 9.00 Uhr
Abritt ca. 10.00 Uhr
Ankunft Schloss Holzberghof ca. 13.00 Uhr
Rückkunft ca. ab 17.00 Uhr